¤ Vita

Dr. Katja Franz

 

Dr. Katja Franz - Beratung – Coaching – Training

  • Sprecherzieherin/Sprechwissenschaftlerin (DGSS)
  • Medienwissenschaftlerin/Germanistin
  • Weiterbildung Coaching/Psychologische Lebensberatung
  • Weiterbildung Familientherapie

 

 

 

 

 

  • Promotion: Kommunikative Aneignung von Fernsehserien und mediale Kommunikationskultur: AllyDE@yahoogroups.de.

  • Promotionsstipendium der Stiftung der deutschen Wirtschaft (sdw)

  • Seit 1990 Dozentin in der Erwachsenenbildung
    - Kreisvolkshochschule Waldeck-Frankenberg
    - Volkshochschule Marburg
    - Volkshochschule Gießen
    - IFBE med, Lehranstalt für Logopädie, Gießen
    - Frauenamt der Stadt Marburg
    - Ministerium des Inneren und für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz des Landes Hessen
    - Integral gGmbH
    - Arbeit und Bildung
    - Grone-Bildungszentrum
    - Pädagogisch-Theologisches Institut Kassel
    - Hessische Waldjugend
  • Seit 1999 Lehrbeauftragte der Philipps-Universität Marburg, Fachbereich 09, Sprechwissenschaft
  • Dozentin an verschiedenen Einrichtungen der Philipps-Universität:
    - Graduiertenzentren
    - MARA (Marburg University Research Academy)
    - EcoSkills
    - Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen (HDM)
    - Personalabteilung

 

  • Themenspektrum
    - Aussprache / Artikulation
    - Bewerbungstraining
    - Computervermittelte Kommunikation
    - Didaktik der Rhetorik
    - Deutsch als Fremdsprache
    - Feministische Sprachkritik
    - Frauen machen Politik
    - Freie Rede
    - Geschlecht und Kommunikation
    - Gesprächsführung im Unterricht
    - Gesprächsführung und -leitung
    - Gesprächsrhetorik
    - Jahresgespräche leiten und Jahresgespräche konstruktiv führen
    - Kommunikationstraining
    - Konfliktbewältigung
    - Körpersprache
    - Moderation
    - Mündliche Prüfung
    - Präsentation
    - Rhetorik (Grund- und Aufbaukurs)
    - Rhetorik für Frauen
    - Selbstsicherheitstraining
    - Texte le
    sen

 

  • Veröffentlichungen
  • 2010             Internetkommunikation und Geschlecht, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung“Gender Studies und feministische Wissenschaft”, Philipps-Universität Marburg, 11.06.2010


  • 2002             „Frauen sind da doch etwas sensibler.“ Aspekte Feministischer Sprachforschung – Rhetorik für Frauen. In: Heilmann, Christa M. (Hg.): Sprechen und Gesprochenes. Geschichte der Sprechwissenschaft in Marburg. Standpunkte – Erinnerungen – Visionen. Festschrift für Lothar Berger. Münster: Lit, S.147-156


  • seit 2002      Diverse Rezensionen in: MEDIENwissenschaft. Rezensionen - Reviews


  • 2003             „Mailing-Listen-Kommunikation als kommunikative An-eignung von Fernsehserien. In: Röwekamp, Burkhard et al (Hg.): Medien / Interferenzen. Marburg: Schüren, S.51-61


  • 2008              „Du Blödmann ;-)“ – Sprechwissenschaftliche Arbeit mit computervermittelter Kommunikation. In: Heilmann, Christa M. und Annette Lepschy (Hg.): Rhetorische Prozesse. Vom Konzept zur Handlung. München: Ernst Reinhardt Verlag, S.129-136


  • 2008             „Kommunikative Aneignung von Fernsehserien und mediale Kommunikationskultur: AllyDE@yahoogroups.de. Norderstedt: Books on Demand